Verladetraining

 

Das Verladen stellt für viele Pferdebesitzer ein großes Problem dar. Meistens steigern sich Schwierigkeiten von Mal zu Mal bis das Pferd dann gar nicht mehr dazu zu bewegen ist, auf den Hänger zu gehen.
Schließlich werde ich dann um Hilfe gebeten, wenn schon "alles probiert" wurde, aber bisher alles erfolglos war.

Nach meiner Erfahrung zeigt sich das Verladeproblem niemals isoliert als einziges Problem. Oft bestehen auch in anderen Bereichen Unstimmigkeiten zwischen Pferd und Mensch. Am Hänger zeigen sich dann diese Unstimmigkeiten sehr deutlich. Meist fehlt dem Menschen die Möglichkeit dem Pferd klar zu zeigen, was er von ihm möchte und dem Pferd fehlt das Vertrauen, sich auf die gestellte Aufgabe einzulassen. Kommen dann noch schlechte Erfahrungen dazu, scheint das Verladeproblem immer unlösbarer zu werden.

Bevor ich ein Pferd an den Hänger heranführe, mache ich das Pferd mit meiner Arbeitsweise und dem Einsatz von Knotenhalfter und Seil vertraut. Es soll wissen, wie es auf meine Hilfen und Signale reagieren soll.
Meine Aufgabe ist es, während des Trainings dem Pferd den Hänger als Sicherheitsbereich zu definieren. Möchte es sich vom Hänger wegbewegen, mache ich es ihm unangenehm und stressig und jeder noch so kleine Schritt auf den Hänger zu wird sofort duch Passivität meinerseits belohnt.

Ich bleibe während des Trainings immer außerhalb des Hängers und schicke das Pferd in den Hänger, da die Verletzungsgefahr für den Menschen in dem engen Hängerabteil enorm hoch ist. Außerdem wird dann wieder mindestens eine Hilfsperson benötigt, die hinter dem Pferd die Stange einhängt. Befindet man sich außerhalb des Hängers, kann man die Stange selbst schließen und ist nicht von weiteren Helfern abhängig.

Steht das Pferd sicher und ruhig auf dem Hänger, wird es schrittweise an das Einhängen der Stange, Schließen der Rampe, Geräusche und Bewegungen des Hängers und auch erste kurze Fahrtstrecken herangeführt.
Betritt das Pferd ohne Zögern den Anhänger, wird auch der Besitzer mit der Methode vertraut gemacht und lernt, sein Pferd selbst zu verladen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden